Rennen 03 & 04

Lausitzring DTM 2017

Ring frei zur zweiten Runde

Nach der langen Winterpause startet die DTM im Mai gleich doppelt durch. Nur 14 Tage nach dem Saisonauftakt in Hockenheim (GER) bestreiten die sechs BMW Fahrer auf dem Lausitzring (GER) die Rennen drei und vier in diesem Jahr. Die Fans erwartet beim "Motorsport Festival" ein vollgepacktes Rennprogramm. Neben der DTM tritt auch das ADAC GT Masters auf der 3,478 Kilometer langen Strecke an.

Die Ausgangslage:
Mit 25 Punkten für Platz zwei im ersten Rennen, der Poleposition für Lauf zwei sowie Rang acht im Sonntagsrennen war Timo Glock (GER) vom BMW Team RMG (RMR) der erfolgreichste BMW Fahrer beim Saisonauftakt in Hockenheim. Auch DTM-Champion Marco Wittmann (GER) punktete für RMG in beiden Läufen und wurde für die starke Aufholjagd von Rang 17 auf 3 mit einem Platz auf dem Podium belohnt. Bruno Spengler (CAN) sorgte als Neunter im zweiten Rennen für die ersten beiden Zähler des BMW Team RBM in dieser Saison.

Timo Glock (DEUTSCHE POST BMW M4 DTM) und Tom Blomqvist (BMW Driving Experience M4 DTM) zeigen im Zeittraining starke Leistungen und belegen die Plätze fünf und sechs.

Das Rennen 03:
Maxime Martin erwischt von Platz drei einen guten Start und hält zunächst seinen dritten Rang. Wenig später schiebt er sich sogar auf den zweiten Platz nach vorn. Nach seinem Boxenstopp knapp vor Rennhalbzeit bleibt Martin auf Podiumskurs, muss im letzten Renndrittel jedoch Robert Wickens (CAN, Mercedes) und René Rast (GER, Audi) noch passieren lassen. Auch Timo Glock und Tom Blomqvist sind auf dem Weg in die Punkteränge, ehe sie durch Zwischenfälle zurückgeworfen werden. Blomqvist wird im Zweikampf von Paul di Resta (GBR, Mercedes) getroffen, dreht sich und fällt weit zurück. Der Mercedes-Pilot erhält daraufhin eine Durchfahrtsstrafe. Glock gerät direkt nach seinem Boxenstopp in Probleme, rutscht ins Kiesbett und verliert ebenfalls Positionen. Am Ende wird Glock Elfter, direkt vor Farfus, Wittmann und Spengler. Blomqvist belegt nach seinem unverschuldeten Unfall nur den 17. Platz.

Timos Fazit zum Rennen 03:
"Der Start war eigentlich in Ordnung, die ersten Runden haben sich ganz gut angefühlt. Irgendwann hatten wir dann mit den Reifen zu kämpfen. Wir sind glaube ich einfach zu lange draußen geblieben. Aber da kann man nichts machen. Nach dem Boxenstopp hat das Auto plötzlich nicht mehr nach rechts gelenkt, so dass ich durch den Kies musste. Ich habe keine Ahnung, was da los war. Danach hatte ich mit Vibrationen zu kämpfen. Es ist schade, dass wir heute keine Punkte mitnehmen konnten."

Das Rennen 04:
Tom Blomqvist geht aus der ersten Startreihe ins Rennen und hält zunächst seinen zweiten Platz. Allerdings unterläuft ihm ein Frühstart, für den er mit einer fünfsekündigen Boxenstopp-Strafe belegt wird. Dadurch fällt er aus den Punkterängen heraus und kommt nicht über den 17. Platz hinaus. Besser läuft es für Maxime Martin, der als Achter weitere Punkte in der Fahrerwertung holt. Auch Marco Wittmann schafft nach einem späten Boxenstopp als Neunter den Sprung unter die besten Zehn. Augusto Farfus, Timo Glock und Bruno Spengler kommen auf den Plätzen 14, 15 und 16 ins Ziel.

Timos Fazit zum Rennen 04:
"Wir hatten hier ein schwieriges Wochenende - und haben leider keine Punkte mitgenommen. Es bleibt dabei: Der Lausitzring ist keine gute Strecke für uns. Die anderen waren hier zu stark. Wir müssen nun schauen, dass wir auf den anderen Kursen besser aufgestellt sind. Trotzdem Danke an mein Team, die Jungs haben wieder einen fehlerfreien Job gemacht."



...mehr Bilder vom Rennwochenende in unserer Galerie - Glock-Racing.de



Timos Ergebnisse - Lausitzring:

Rennen 03: 20. Mai 2017
4 Punkte Qualifying: 0
Platzierung: 11
Zeit: 57:11.926
Punkte: 0

Rennen 04: 21. Mai 2017
Punkte Qualifying: 0
Platzierung: 15
Zeit: 56:59.295
Punkte: 0

Gesamtpunkte nach 4 Rennen: 25
Tabellenplatz: 8
 
 
 
 
 
 
 
 
1. Offizieller Timo Glock Fanclub
1. Offizieller Timo Glock Fanclub e.V.
Erste Vorsitzende: Tanja Germann-Hörr
Friedrich-Ebert-Straße 8
64401 Groß-Bieberau

© 2015-2017  |  » Adrenalin pur! «  |  design & text: art work berlin   |  Bildnachweise: art of speed | BMW Motorsport | glock-racing