Rennen 13 & 14

Motorsportarena Oschersleben DTM 2015

Jetzt biegt die DTM auf ihre Zielgerade ein und der Kampf wird härter!

BMW is back! Eindrucksvoll, stark, souverän, so zeigte sich das BMW-Starterfeld.

An diesem Rennwochenende ließ BMW die Magdeburger Börde beben. Timo setzte bereits im Qualifying am Samstag ein deutliches Zeichen und krönte dieses im anschließenden Rennen mit einem souveränen Sieg vor seinem Teamkollegen Bruno Spengler.

Bereits nach dem Qualifying traf man einen sichtlich erleichterten Timo Glock. Im ersten kurzen Statement machte Timo deutlich, welche Faktoren oftmals über Tausendstel-Sekunden entscheidend sein können:

»

Dieses Ergebnis tut unheimlich gut, da die vergangenen Rennen schwierig für uns waren. Ich kann meinem Team nur dafür danken, dass wir am Donnerstag einen ausgiebigen Track Walk gemacht, viel geredet und einige Dinge ausprobiert haben, die augenscheinlich gut funktioniert haben. Während der ersten Runde habe ich schon gemerkt, dass sie richtig gut wird. Ich habe überall das Optimum herausgeholt. Auf der zweiten Runde wurde es dann etwas schwieriger, weil relativ viele Autos unterwegs waren. In den letzten Sekunden wurden dann gelbe Flaggen geschwenkt. Von da an habe ich nur noch die Daumen gedrückt und gehofft, dass alles glatt läuft. Jetzt bin ich natürlich total glücklich und freue mich für das gesamte BMW Team MTEK über meine erste Poleposition in der DTM.

«



Im dreizehnten Rennen der DTM-Saison in der Motorsportarena Oschersleben vergoldete Timo seine Pole-Position und sah somit als Erster die Zielflagge. Nach 28 Runden überquerte der BMW Team MTEK Pilot in seinem DEUTSCHE POST BMW M4 DTM mit 1,876 Sekunden vor seinem Teamkollegen Bruno Spengler [BMW Bank M4 DTM] die Ziellinie. Für Timo Glock war es ein Start-Ziel-Sieg, nachdem er zum ersten Mal seit seinem DTM-Debüt von der Poleposition ins Rennen gegangen war. Den ersten Sieg in der DTM hatte er beim Saisonfinale 2013 in Hockenheim gefeiert.

»

Dieser Sieg fühlt sich großartig an. Heute hat es riesigen Spaß gemacht, das Auto zu fahren. Aber ich musste im Rennen pushen. Ich wollte so schnell wie möglich aus dem DRS-Fenster, damit mir mein Teamkollege Bruno Spengler nicht gefährlich werden konnte. Ich habe über das gesamte Rennen hinweg gekämpft wie ein Löwe und wurde mit meinem zweiten DTM-Sieg belohnt. Es freut mich für mein Team, dass sich unsere Arbeit endlich ausgezahlt hat, und wir sogar einen Doppelerfolg feiern konnten. Das haben sich die Jungs verdient.

«

Stenogramm Race 1:

Nach einer Kollision in der ersten Kurve kam das Safety-Car für vier Runden auf die Strecke. Timo Glock führte nach einem guten Start zu diesem Zeitpunkt vor António Félix da Costa, Bruno Spengler und Augusto Farfus.

Nur eine Runde später musste das Safety-Car erneut ausrücken, nachdem Robert Wickens die Motorabdeckung seines Fahrzeugs auf der Strecke verloren hatte. Zu diesem Zeitpunkt hatte sich Spengler auf Platz zwei hinter BMW Team MTEK Fahrerkollege Glock verbessert.

Glock feierte nach seiner ersten Poleposition den zweiten Sieg seiner DTM-Karriere. Spengler wurde zum zweiten Mal in dieser Saison Zweiter, egalisierte damit sein bestes Saisonergebnis und machte den ersten Doppelsieg für das BMW Team MTEK in der DTM perfekt. Insgesamt stand Spengler 2015 zum fünften Mal auf dem Podest.

Spengler hat nach Platz zwei im Samstagsrennen 103 Punkte in der Fahrerwertung auf dem Konto und konnte seinen Rückstand auf den Führenden Pascal Wehrlein (DE, Mercedes) auf 27 Zähler verkürzen.

Zum zweiten Mal nach dem Siebenfachsieg in Zandvoort (NL) haben sieben BMW M4 DTM den Sprung in die Punkteränge geschafft.



Stenogramm Race 2:

Tom Blomqvist ist mit 21 Jahren der jüngste BMW Fahrer, der jemals ein DTM-Rennen gewonnen hat. Insgesamt ist er der zweitjüngste Rennsieger nach Pascal Wehrlein.

Blomqvist ist nach Augusto Farfus und Maxime Martin der dritte BMW Rookie seit dem DTM-Comeback von BMW, der gleich in seiner ersten Saison ein Rennen gewinnen konnte.

Nach Blomqvists Erfolg haben nun alle acht aktuellen BMW DTM-Piloten mindestens ein DTM-Rennen gewonnen.

Das BMW Team RBM feierte seinen ersten DTM-Sieg seit dem Rennen in Zandvoort 2013, das Farfus gewonnen hatte.

Zum dritten Mal in dieser Saison haben sieben BMW Fahrer den Sprung in die Punkteränge geschafft. Zuvor war ihnen das in den Samstagsrennen in Zandvoort und Oschersleben gelungen.

Nach einer Kollision in der ersten Kurve nach dem Start kam das Safety-Car auf die Strecke. Am Start hatte Blomqvist die Führung vor Farfus, António Félix da Costa und Marco Wittmann übernommen.

Am Ende der zwölften Runde kam Bruno Spengler als erster Fahrer zum Boxenstopp. Zuvor hatte er in harten Zweikämpfen einige Positionen verloren.

In der 17. Runde ging Wittmann an Félix da Costa vorbei auf Platz drei. Zur gleichen Zeit musste Martin Tomczyk zu einer Durchfahrtsstrafe wegen eines »Unsafe Release« zum zweiten Mal durch die Boxengasse fahren.

Wegen eines Unfalls von Lucas Auer [Mercedes] wurde das Rennen kurz vor Ablauf der Rennzeit in der 42. Runde abgebrochen.

Timo beendete dieses Rennen auf Platz 7 und sicherte sich und seinem Team erneut wichtige Punkte in der Meisterschaft.

...mehr Bilder vom Rennwochenende in unserer Galerie - Glock-Racing.de



Timos Ergebnisse - Motorsportarena Oschersleben:

Rennen 13 - 12. September 2015
Platzierung: 1
Zeit: 42:25.324
Punkte: 25

Rennen 14 - 13. September 2015
Platzierung: 7
Zeit: 57:56.417
Punkte: 6

Gesamtpunkte nach 14 Rennen: 56
Tabellenplatz: 12
 
 
 
 
 
 
 
 
1. Offizieller Timo Glock Fanclub
1. Offizieller Timo Glock Fanclub e.V.
Erste Vorsitzende: Tanja Germann-Hörr
Friedrich-Ebert-Straße 8
64401 Groß-Bieberau

© 2015  |  » Adrenalin pur! «  |  design & text: art work berlin   |  Bildnachweise: art of speed | BMW Motorsport | glock-racing