Rennen 11 & 12

Zandvoort [NL] DTM 2017

Sommer... Sonne... Dünen!

Race 11
Vor dem Start erhält Bruno Spengler von BMW Motorsport Direktor Jens Marquardt eine Torte anlässlich seines 150. DTM-Rennens. Spengler beendet seinen Jubiläumslauf nach 37 Runden auf dem 14. Rang. An der Spitze des Feldes behaupten sich die vier BMW M4 DTM, die aus den ersten beiden Startreihen ins Rennen gegangen sind. Timo Glock führt vor Marco Wittmann und Maxime Martin, die in den ersten Kurven Augusto Farfus überholen. Tom Blomqvist kommt bereits nach einer Runde zum Pflichtboxenstopp. 17 Runden später muss er sein Auto wegen eines Problems in der Box abstellen. Glock, Wittmann und Martin liefern derweil eine fehlerfreie Vorstellung und sichern BMW den Dreifachsieg. Martin verteidigt sich dabei in der Schlussphase erfolgreich gegen die Angriffe der Audi-Piloten Mike Rockenfeller (GER) und Jamie Green (GBR). Farfus fällt nach seinem Boxenstopp etwas zurück, sammelt als Sechster aber ebenfalls wertvolle Punkte.

"Ich bin natürlich über den Ausgang des Rennens sehr happy. Ich bin von der Pole gestartet und habe das Rennen einigermaßen kontrolliert nach Hause gefahren. Es sah zwar einfach aus, aber das war es nicht, da der Reifen vorne links hier extrem beansprucht wird. Im ersten Stint war das Auto sehr gut, im zweiten Stint hatte ich dann seltsamerweise ein bisschen Bouncing an der Vorderachse und habe mir dadurch vorne rechts einen Bremsplatten eingefahren. Danach war es wirklich schwierig. Ich habe es am Ende nach Hause gebracht. Für BMW ist es schön, dass es ein Dreifachsieg wurde. Das BMW Team RMG steht mit zwei Fahrern auf dem Podium. Das ist großartig."



black sunday!
Knapp drei Minuten waren am Sonntag auf dem Circuit Zandvoort im Qualifying noch zu absolvieren. Da kam es zu einer folgenschweren Begegnung auf der Strecke zwischen Timo Glock und Edoardo Mortara. Die Strafe für die beiden folgte unmittelbar vor dem Rennstart. Timo war im Qualifying ursprünglich Fünfter, wurde anschließend wegen schwerwiegender Behinderung von Mortara aber disqualifiziert. Er musste das Rennen als 18. und Letzter aufnehmen.



Was war geschehen?
Der Mercedes-AMG-Pilot, zu dem Zeitpunkt Letzter, blockierte in seiner Aufwärmrunde in Turn sieben den BMW-Piloten auf seiner schnellen Runde. Glock reagierte über und revanchierte sich umgehend. Er bremste Mortara hart aus und beleidigte den Italo- Schweizer zusätzlich über Funk mit den Worten "F*** Idiot."
Zusätzlich zur Rückversetzung in der Startaufstellung muss Glock 3.000 Euro Geldstrafe für unsportliche Gesten in der Boxengasse zahlen.

"Nachdem sich der Nebel im Hirn verzogen hatte, habe ich realisiert, was ich gemacht hatte und vor allem was für eine Chance ich damit weggeworfen hatte. Das ist Sport, da kochen die Emotionen hoch. Wenn ich nach den beiden Runs lachend in die Box zurückgekehrt wäre, dann müsste ich meinen Helm an den Nagel hängen. Ich liebe den Sport und bin immer noch sehr motiviert und will meine Chancen nutzen. "

Race 12
Tom Blomqvist muss nach einem Dreher in der Einführungsrunde aus der Boxengasse starten. Wenig später erhält er wegen Abkürzens der Strecke eine Durchfahrtsstrafe und fällt weit zurück. Marco Wittmann gewinnt das Startduell in der ersten Reihe gegen Augusto Farfus und geht in Führung. Maxime Martin bleibt am Start zunächst stehen, kann dann das Rennen aber am Ende des Feldes doch noch aufnehmen. Bruno Spengler unterläuft ein Frühstart, für den er eine 5-Sekunden-Strafe erhält. An der Spitze kann sich Wittmann um einige Sekunden von Mike Rockenfeller (GER, Audi) absetzen und seine Führung auch nach dem Pflichtboxenstopp in Runde 14 behaupten. In den letzten 15 Minuten des Rennens muss sich der zweimalige Champion gegen den angreifenden Rockenfeller verteidigen, behält jedoch die Nerven und fährt als Erster über die Ziellinie. Nach frühen Boxenstopps und starken Aufholjagden fahren Martin und Timo Glock noch auf die Plätze sieben und acht. Farfus holt als Neunter ebenfalls Punkte. Spengler und Blomqvist kommen auf die Plätze elf und 13. Aufgrund der nachträglichen Disqualifikation von Wittmann rücken alle weiteren BMW Fahrer um eine Position auf.

"Ich hatte eine gute erste Runde und habe gleich ein oder zwei Autos überholt. Ich bin dann früh an die Box und hatte danach eine gute Pace. Ich war schneller als Maxime, kam aber nicht an ihm vorbei. Doch wir müssen damit zufrieden sein, zumindest noch in die Top-10 gekommen zu sein."



...mehr Bilder vom Rennwochenende in unserer Galerie - Glock-Racing.de



Timos Ergebnisse nach Rennen 11/12:

Rennen 11 - 19. August 2017
Punkte im Qualifying: 3 [Poleposition]
Platzierung: 1
Zeit: 57:18.491
Punkte: 25

Rennen 12 - 20. August 2017
Punkte im Qualifying: 0
Platzierung: 7
Zeit: 57:33.332
Punkte: 6

Gesamtpunkte nach 12 Rennen: 104
Tabellenplatz: 4
 
 
 
 
 
 
 
 
1. Offizieller Timo Glock Fanclub
1. Offizieller Timo Glock Fanclub e.V.
Erste Vorsitzende: Tanja Germann-Hörr
Friedrich-Ebert-Straße 8
64401 Groß-Bieberau

© 2015-2017  |  » Adrenalin pur! «  |  design & text: art work berlin   |  Bildnachweise: art of speed | BMW Motorsport | glock-racing